Olympiaqualifikation

Olympiaqualifikation

Mit Platz 3, hinter Andreas Toba und dem erst 19jähigen Karim Rida, konnte sich der Erfurter MTV- Turner Nils Dunkel in der 2. Qualifikationsrunde für die Heim-WM Mitte Oktober in Stuttgart empfehlen. Nachdem der Deutsche Meister am Pauschenpferd vor zwei Wochen bei den nationalen Titelkämpfen im Mehrkampf auf Grund von Fehlern am Barren und Reck nur Platz 13 belegte, lief es am Samstag in Kienbaum deutlich besser. Stabile Übungen bildeten die Grundlage für den dritten Platz. Mit 80,25 Punkten überwand er die magischen 80 Punkte. Lediglich an seinem Paradegerät Pauschenpferd unterliefen dem Erfurter Fehler. Trotz eines Absteigers erreichte er noch die drittbeste Platzierung am „deutschen Problemgerät“.

In zwei Wochen geht es in einem internen Wettkampf in die vorletzte Qualifikation für die WM. Derzeit kämpfen noch 8 Turner um die 5 Teamplätze. Mit Andreas Toba, Marcel Nguyen und Karim Rida sollten drei Plätze bereits fest vergeben sein. Wie hoch die Chancen einer Nominierung für Thüringens besten Turner sind, hängt auch von der Mannschaftskonstellation ab. Bundestrainer Andreas Hirsch kann von den 5 Turnern im Teamwettkampf 4 an jedes Gerät schicken. Neben der Mehrkampfleistung ist dabei die Teamfähigkeit eine wichtige Komponente.

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung

Wir suchen ab dem 1. Oktober 2019 Verstärkung (m/w/d) für unser Geschäftsstellenteam    

Der MTV 1860 Erfurt e.V. gehört mit seinen rund 1.500 Mitgliedern zu den größten Sportvereinen im Land Thüringen. Mit 12 Abteilungen/ Sportarten bietet der MTV 1860 Erfurt für alle Altersklassen und Interessenten ein Sportangebot im Breiten- und Leistungssport, sowie im Gesundheits- und Rehabilitationssport.   Zur Unterstützung der Geschäftsstelle suchen wir ab dem 1. Oktober 2019 Verstärkung für die administrativen Aufgaben in unserer Geschäftsstelle (20h / Woche). Gerne können neben den administrativen Aufgaben auch weitere Tätigkeiten bei entsprechender Eignung in der Sportpraxis übernommen werden.    

Ihre Aufgaben:  

  • Mitgliederverwaltung
  • Erstellen der Vereinszeitung
  • Veranstaltungsplanung
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Behörden, Schulen, Verbänden und anderen Vereinen sowie Krankenkassen
  • Allgemeine Büroarbeiten

  Sie erwartet:  

  • Ein hoch motiviertes Team von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern in einem professionell geführten Sportverein.
  • Eine Teilzeitstelle mit derzeit max. 20 Stunden pro Woche, zunächst befristet. Eine Entfristung und Anpassung an eine Vollzeitstelle ist bei entsprechender Eignung möglich.
  • Betriebsübliche adäquate Entlohnung
  • Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten

    Wir erwarten:  

  • Eine abgeschlossene Ausbildung in einem Verwaltungsberuf
  • Gute Kennnisse der deutschen Sprache
  • Gute Kenntnisse in der Anwendung von Office- Programmen
  • Engagierte, zuverlässige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Sicheres und freundliches Auftreten
  • PKW Führerschein wünschenswert
  • Allgemeines sportliches Interesse

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnisse über Vorbildung und bisherige berufliche Tätigkeiten richten Sie bis spätestens 15.09.2019 per Post an den MTV 1860 Erfurt Mittelhäuser Straße 21c 99089 Erfurt oder per Email an info@mtverfurt.de   Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dunkel unter Tel. 0361// 34 60 360 gern zur Verfügung.   Weitere Informationen zum MTV 1860 Erfurt finden Sie unter: www.mtverfurt.de  

Deutsche Meisterschaft

Deutsche Meisterschaft

Der 22-jährige Kunstturner Nils Dunkel bestritt am vergangenen Wochenende seine dritte Deutsche Meisterschaft. In der Berliner Max-Schmeling-Halle, wo die Meisterschaft im Rahmen des Multisportevents „Die Finals 2019“ stattfand, erreichte Dunkel im Mehrkampf am Samstag Rang 13 und blieb damit deutlich hinter den Erwartungen.

In die solide geturnten und leistungsstarken Übungen schlichen sich zu viele Fehler ein, die ihm enorm viele Punkte kosteten. So unterliefen dem Wahlberliner gleich am Startgerät Barren zwei Patzer bei der Honmastemme und dem Grätschsalto, woraufhin er auf insgesamt 2,5 Wertungspunkte verzichten musste. Am Reck setzte der gebürtige Erfurter auf Premiere und Schwierigkeit. Erstmals turnte er mit dem Kohlmann eines der schwersten Flugteile an diesem Gerät, schob im weiteren Verlauf jedoch einen Zwischenschwung bei einer relativ einfachen Staldergrätsche ein. Am Boden, einem seiner schwächeren Geräte, gelang ihm hingegen eine sehr gute Übung mit der er fast ins Finale einzog. Pferd, Ringe und Sprung gelangen ebenfalls gut.

Die Nervosität am gestrigen Finaltag war dementsprechend hoch, doch Nils Dunkel bewies in einer nahezu ausverkauften Max-Schmeling-Halle die Nerven. An seinem Paradegerät Pauschenpferd glänzte der einstige MTV‘ler und verteidigte so seinen Deutschen Meistertitel (Foto links) vor Waldemar Eichhorn (l.) und Christopher Jursch (r.). Dazu erreichte er an den Ringen Platz 4 (Foto rechts) und unterstrich hiermit noch einmal seine Qualität.

 

Zweiter Quali-Wettkampf entscheidet über WM-Teilnahme

Nach dem Missglückten Mehrkampf am Vortag sind die Chancen für eine WM- Teilnahme leider gesunken. Nun muss Dunkel in zwei Wochen zum zweiten Qualifikationswettkampf in Kienbaum zeigen, dass er zu den besten fünf Turnern Deutschlands gehört und das deutsche Team zur Heim-WM unterstützen kann.

von Stephan Dunkel/Katharina Lieske

Foto: Ricardo Kiel

Trainingszeiten Sommerferien – Gymnastik

Trainingszeiten Sommerferien – Gymnastik

MO        08.07.2019         17.30 – 18.30 Uhr           ÜL Hannelore Becker

MI          10.07.2019         10.00 – 11.00 Uhr           ÜL Hannelore Becker

DO         11.07.2019         18.00 – 19.00 Uhr           ÜL Dagmar Seidel

 

MO        15.07.2019         17.30 – 18.30 Uhr           ÜL Hannelore Becker

MI          17.07.2019         10.00 – 11.00 Uhr           ÜL Hannelore Becker

DO         18.07.2019         18.00 – 19.00 Uhr           ÜL Dagmar Seidel

 

MO        22.07.2019         17.30 – 18.30 Uhr           ÜL Hannelore Becker

MI          24.07.2019         10.00 – 11.00 Uhr           ÜL Hannelore Becker

DO         25.07.2019         18.00 – 19.00 Uhr           ÜL Dagmar Seidel

 

MO        29.07.2019         17.30 – 18.30 Uhr           ÜL Hannelore Becker

MI          31.07.2019         10.00 – 11.00 Uhr           ÜL Hannelore Becker

DO         01.08.2019         18.00 – 19.00 Uhr           ÜL Dagmar Seidel

 

MO        05.08.2019         17.30 – 18.30 Uhr           ÜL Hannelore Becker

MI          07.08.2019         10.00 – 11.00 Uhr           ÜL Hannelore Becker

DO         08.08.2019         18.00 – 19.00 Uhr           ÜL Dagmar Seidel

 

MO        12.08.2019         17.30 – 18.30 Uhr           ÜL Hannelore Becker

MI          14.08.2019         10.00 – 11.00 Uhr           ÜL Hannelore Becker

DO         15.08.2019         18.00 – 19.00 Uhr           ÜL Dagmar Seidel

Deutsche Jugendmeisterschaften

Deutsche Jugendmeisterschaften

Mit einem beachtlichen 5. Platz durch Elias Jaffer bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im bayrischen Unterföhring gab es nach vielen Jahren für die Thüringer Turner wieder ein Achtungszeichen bei den nationalen Titelkämpfen der Nachwuchsturner. Der 12jährige Bundeskader kam im Pflichtdurchgang am Freitagabend nicht optimal durch den Wettkampf. Fehler am Reck und Pauschenpferd brachten ihn zunächst mit Rang 10 einen Mittelfeldplatz ein. Im Kürdurchgang am Samstag drehte der Erfurter dann richtig auf. Zwar auch nicht ganz fehlerfrei aber trotzdem mit der zweitbesten Kürleistung kämpfte er sich auf einen hervorragenden 5 Platz. „Der verpassten Medaille weinen wir nicht hinterher“, so sein Erfurter Trainer Markus Geidel. Er begleitete seinen seit zwei Jahren am Landesstützpunkt Halle trainierenden Athleten zu seinem ersten nationalen Titelkampf. „Die anderen Turner kamen auch nicht ganz fehlerfrei durch den Wettkampf. Daher geht der 5. Platz voll in Ordnung. Im Pflichtdurchgang war bei Elias einfach noch zu viel Nervosität dabei. Dafür zeigte er im zukunftsweisenden Kürdurchgang nicht nur Nervenstärke. Hohe Ausgangswerte und kontinuierliche Übungen an allen sechs Geräten zeigten, dass er durchaus in der Lage ist, in der Spitzengruppe der deutschen Nachwuchsturner mitzuturnen“, so der Ausblick des Erfurter Nachwuchstrainers.

Mit Platz 20 durch Ferrie Blümel und Platz 32 für Paul Blümel gab es in der in der Altersklasse 13/14 weitere Mittelfeldplatzierungen der MTV- Turner.

Nächster Coup der MTV- Nachwuchsturner

Nächster Coup der MTV- Nachwuchsturner

Bei den offenen Gerätturn- Landesmeisterschaften im benachbarten Sachsen-Anhalt erklangen am vergangenen Samstag immer wieder zwei Namen in der Turnhalle im Halleschen Leistungszentrum: Josef Jaffer (8) und Anton Reiche (7). Beide gewannen jeweils in ihrer Altersklasse den Mehrkampf und konnten sich für alle Finalwettkämpfe qualifizieren. Mit dem erneuten Sieg erreichte Josef Jaffer eine makellose Halbjahresbilanz. Er schaffte es, bei allen Wettkämpfen von Januar bis Juni als Sieger gekürt zu werden. Die außergewöhnlichen Leistungen des Achtjährigen wurden nicht nur vom eigenen Trainer gelobt. Anerkennung erfährt er auch regelmäßig aus anderen Vereinen. Den Ansporn zu seinen Leistungen erhält er vor allem aus der eigenen Trainingsgruppe. Mit Finn Howe (2.) und Kirill Greb (3.) hat er leistungsstarke Partner die in Halle Silber und Bronze gewannen und einen spektakulären Dreifachtriumpf perfekt machten.

In der jüngeren Altersklasse 7 gab es mit dem Sieg von Anton Reiche einen weiteren Achtungserfolg für die MTV- Turner. Anton setzte sich nach einem fehlerfreien Wettkampf an die Spitze des 30köpfigen (!) Starterfeldes. Mit Benjamin Greiner (7.), Matteo Ringleben (8.) und Simon Reiche (11.) konnten sich alle Erfurter im vorderen Teilnehmerfeld platzieren.

Im nachfolgenden Einzelgerätefinale erreichten die Erfurter Turner insgesamt 30 Finalplatzierungen. Mit insgesamt 7 Gold- 10 Silber- und 7 Bronzemedaillen unterstrichen die Thüringer Turner ihre Leistungsfähigkeit. Josef Jaffer und Anton Reiche gewannen in allen Gerätefinals eine Medaille und avancierten damit zu den erfolgreichsten Turnern der Meisterschaften.