Mit drei 10. Plätzen hat Nils Dunkel beim Turn- Weltcup im portugisischen Guimares drei Mal knapp den Einzug in das Finale der besten Acht verpasst. Während die Leistungen am Barren und Sprung über den Erwartungen lagen und nur durch Fehler bei den Landungen der Finaleinzug verpasst wurde, war der 10. Platz am Pauschenpferd für Dunkel enttäuschend. „Ich kam einfach mit dem Gerät nicht zurecht und musste dadurch innerhalb der Übung umstellen und Fehler in Kauf nehmen“.

Da der Erfurter nach seiner Schulterverletzung Mitte März erst seit wenigen Tagen wieder voll trainieren kann, zeigte er noch Schwächen bei den Krafthalten an den Ringen.