Während die Deutschen Nationalmannschaft zum Test- Event in Rio de Janeiro in einem glanzvollen Wettkampf die Olympiateilnahme sicherte, zeigten die Deutschen Reserveturner mit einem zweiten Platz beim Ukraine Nation Cup ebenfalls einen starken Auftritt. Zweitbester Deutscher Turner war der Erfurter Nils Dunkel. Er erreichte im Mehrkampf Platz 4 (79,60 Punkte) sowie in den Gerätefinals am Pauschenpferd und an den Ringen Platz 3 und am Barren Platz 4.

Damit zeigte das hoffnungsvolle Erfurter Talent bei seinem dritten Wettkampf im Männerbereich eine weiter ansteigende Formkurve. „Natürlich freue ich mich über die Podestplatzierungen riesig. Noch wichtiger ist jedoch, dass ich hier meinen neuen Inhalte präsentieren konnte“, so Nils Dunkel.

Neben dem Tsukahara am Boden als Abschlusselement zeigte er erstmals auch die neuen Kraftkombinationen an den Ringen Azarian zum Kreuzhang und Kippe zur Schwalbe. Ebenfalls neu war sein gegrätschter 5/4 Salto am Barren als zusätzliches Flugteil. „Wenn es mir gelingt, die Übungen in der Ausführung und Technik noch weiter zu verbessern, hoffe ich, weitere internationale Einsätze turnen zu können.“ Damit geht der Blick des Neunzehnjährigen klar ich Richtung Europameisterschaften Ende Mai in Bern. Hierfür wird der seit zehn Jahren am Bundesstützpunkt in Berlin turnende Erfurter weiter hart trainieren. Wir werden über die weitere Entwicklung berichten.