Licht und Schatten bei den Thüringer Einzelmeisterschaften der Kinder

Am letzten Wochenende vor den Sommerferien trafen sich die besten Turner und Turnerinnen Thüringens zu den Einzelmeisterschaften in den Kinderklassen im Turnsportzentrum in Gera.

In bekannter Stärke präsentierten sich unsere Jungen gegen die Konkurrenz. Bei den 8- und 9-Jährigen konnte sich Peer-Ole Waack seinen ersten Thüringentitel sichern. Er setzte sich in einem spannenden Wettkampf gegen seinen Vereinskameraden Janne Schmalfeld durch, der einen starken zweiten Platz, und damit die Silbermedaille, erturnte. Tim Skupnik und Jan Böttger konnten sich im 19 Teilnehmer starken Feld mit Platz 6 und 7 ebenfalls sehr gut platzieren.

Recht wenig Konkurrenz herrschte hingegen in der Altersklasse 10/11 der Jungen. Mit 5 Erfurter Turnern stellten wir beinahe die Hälfte der Teilnehmer. Die Trainer hofften auf einen Sieg durch Moritz Henkel, der bereits im letzten Jahr die Silbermedaille erturnte. Nach einem guten Wettkampf mit wenigen kleinen Fehlern musste er sich jedoch dem stark turnenden Lucas Bendel aus Jena geschlagen geben. Trotzdem war die Freude über den zweiten Platz groß. Finn Müller, Marek Leipold,  Jan Kranholdt und Michel Lasse Bonsack belegten die Plätze 6, 7, 8 und 10.

Etwas enttäuscht kehrten die Turnerinnen und Trainer der Altersklasse 10/11 der Mädchen aus Gera zurück. 8 Turnerinnen konnten sich für die Einzelmeisterschaften qualifizieren, doch Keiner gelang es, ihr Programm fehlerfrei vorzutragen. Bereits die Vorbereitung lief durch Klassenfahrten und Krankheiten nicht optimal und im Wettkampf schlichen sich weitere Fehler ein. Carla Schuh (18.) und Pauline Seifert (20.) konnten die besten Platzierungen belegen. Dabei musste Pauline an ihrem Paradegerät, dem Schwebebalken, gleich 2-mal unfreiwillig das Gerät verlassen. Für sie wäre ohne diese Fehler durchaus eine Platzierung unter den ersten 10 Turnerinnen möglich gewesen. Hannah Pabst (25), Angelina Gaus (26), Eva Henning (27), Charleen Fischer (30) und Nele Kanngießer (36) vervollständigten das Erfurter Ergebnis. Anastasia Guba musste nach einem schmerzhaften Balkensturz ihren Wettkampf beenden.

Ein phänomenales Ergebnis konnte Ildiko Günther erzielen. Bei den Mädchen der Altersklasse 8/9 konnte sie die Geraer Dominanz unterbrechen und einen hervorragenden 4. Platz erturnen. Dabei verlief der Start am Balken eher zittrig und sie konnte nicht den vollen Ausgangswert erturnen. Doch an den folgenden Geräten turnte sie sich immer weiter nach vorne und zeigte sogar die beste Bodenübung des gesamten Wettkampfes. Helene Flach (22), Milla Henning (25) und Freda Blöcher (27) hatten ebenfalls einige Fehler im Programm, zeigten aber auch viele gute Leistungen.

 

Nun befinden sich alle Turner und Turnerinnen sowie Trainer und Trainerinnen in der Sommerpause. Vom 29.07. bis 06.08. beginnt dann die Vorbereitung im Sommercamp in Kirchheim mit knapp 70 Teilnehmern, bevor Mitte September der Erfurter Turnpokal den ersten Höhepunkt bildet. Nur eine Woche später turnen die Frauen ihr Ligafinale in Bad Blankenburg aus und unsere jungen Leistungsturner kämpfen beim Thüringer Turntalentepokal um die Medaillen und Pokale.