Mit einer noch nie dagewesenen Überlegenheit holten sich die MTV- Turner am vergangenen Wochenende fünf der möglichen sechs Medaillen bei den Thüringer Einzelmeisterschaften der Kinderklassen acht bis elf. „Wir wussten, dass wir dieses Jahr mit einer starken Truppe nach Gotha fahren. Daher wollten wir auch mindestens zwei Podestplätze erreichen. Dass es am Ende ein Dreifacherfolg bei den Kleinen und ein Doppelerfolg bei den Großen wurde, ist sensationell“, so Trainer Stephan Dunkel in der Auswertung. Wie schon im vergangenen Jahr holte sich David Meier mit einer erstaunlichen Routine erneut den Thüringenmeistertitel der AK 10/11. Dabei war die Konkurrenz aus dem eigenen Verein nicht unerheblich. Jedoch musste sich Noah Sehner am Ende auf Platz zwei liegend der besseren Ausführung seines Trainingskammeraden beugen. Platz drei ging an den Jenaer Turner Jaron Panepinto. Mit Eugen Rudolf (Platz 6) konnte sich ein weiterer Erfurter Turner in der Spitzengruppe platzieren.

Auch bei den jüngeren Kindern der Altersklasse 8/9 gab es einen spannenden Dreikampf der Erfurter Turner. Mit nur 0,15 Punkten sicherte sich Moritz Henkel am Ende Platz 1 vor Jan Kranhold (2.) und Anthony Reymann (3.). Die in den letzten Jahren dominierenden Turner des SV 1883 Schwarza konnten lediglich mit Platz vier (Paul Heuser) und fünf (Hannes Czerwonka) die undankbaren, medaillenlosen Plätze belegen. Punktgleich auf Platz fünf folgte mit Paul Jendreyzik schon der nächste Erfurter Turner.

Die MTV- Mädchen waren zu den Einzelmeisterschaften vom Pech verfolgt. Zahlreiche Stürze am Balken aber auch weitere individuelle Fehler ließen nur Platzierungen im unbedeutenden Mittelfeld zu.

Zum Protokoll geht es hier.