Liebe Turnfreunde,

 

die Spannung steigt. Nach 10 Tagen Vorbereitungstrainingslager in Japan sind die Deutschen Turnerinnen und Turner am Sonntag im olympischen Dorf eingezogen.

Die Turnwettkämpf gehören zu den ersten Wettbewerben in Tokio.

Alle Informationen, Zeitpläne und Übertragungszeiten gibt es auf der offiziellen DTB-Website: https://www.dtb.de/olympische-spiele-2021

 

Am Samstag steigt mit der Qualifikation der zunächst wichtigste Wettkampf. Die Ergebnisse dieses einzelnen Wettkampfes entscheiden über alle nachfolgenden Starts in den Finals.

Die Qualifikation ist in drei Durchgänge (Subdivision) aufgeteilt. Das deutsche Team startet 12:30 Uhr nach deutscher Zeit am Gerät Boden in der 3. Subdivision. Somit stehen mit Beendigung des Durchganges auch sofort alle Finalteilnahmen fest. Die Liveübertragung ist nach aktuellem Stand im Livestream im ZDF zu sehen.

Bei aller Euphorie zur Nominierung von Nils Dunkel für Tokio müssen die Chancen für eine Finalteilnahme nüchtern betrachtet werden:

  1. Oberstes Ziel des Deutschen Turnerbundes ist der Einzug in das Teamfinale (am 26.07.) mit den besten 8 Teams. Der Teamfähigkeit wurden alle anderen Interessen untergeordnet. Die Chancen für den Einzug stehen jedoch nicht sehr hoch. Beim letzten internationalen Teamwettkampf (WM  2019 in Stuttgart) erreichte das Turn-Team Deutschland mit Mühe Platz 12. Zum Einzug in das Olympiafinale sollte ein Mindestpunktzahl von etwa 248 Punkten (ca. 41,40 Punkte am Gerät und eine Durchschnittswertung von 13,8 je Turner) erreicht werden. Es starten alle 4 Turner am Gerät und die drei besten Wertungen zählen für das Teamergebnis.
  2. Das Mehrkampffinale: Im Ergebnis der Qualifikation dürfen am 28.07. die besten 24 Einzelmehrkämpfe um den Begehrtesten alle Titel turnen. Um das Teamfinale zu erreichen sollten etwa 82,00 Punkte erturnt werden. Das beste Mehrkampfergebnis von Nils Dunkel war in Vorbereitung auf die Spiele eine 81,60. Unter den besten 24 Turnern dürfen pro Nation nur 2 Starter turnen. Das heißt dann „Länderbereinigung“. Beispiel: Wenn Japan nach der Qualifikation drei Turner unter den besten 24 hat, fällt der Turner mit der geringsten Punktzahl raus und Platz 25 der Qualifikation rutscht nach. Dadurch kann es sein, dass auch ein 30. Platz noch im Mehrkampffinale turnen darf.

Die Deutschen Turner wollen mit 2 Mehrkämpfern das Mehrkampffinale erreichen. Theoretisch sollten das Andreas Toba und Lukas Dauser sein.

  1. Die Gerätefinals: Im Ergebnis der Qualifikation geht es dann am 01.08. (Boden, Pferd), 02.08. (Ringe, Sprung) und 03.08. (Barren Reck) für die besten 8 um die Olympiatitel an den Einzelgeräten. Auch hier gilt: Nur 2 Turner pro Nation. Nils Dunkels bestes Gerät ist das Pauschenpferd. Seine höchste jemals geturnte Wertung ist eine 14,70. Fachleute erwarten, dass man für den Einzug in das Pferdfinale etwa 15,00 Punkte benötigt. Für eine Medaille werden etwa 15,50 benötigt. Nils und der Bundestrainer haben sich für die Teamfähigkeit und damit eine einfache und stabile Pferdübung entschieden. Sein maximaler Ausgangswert beträgt 15,70 Punkte. Eine sehr stark durchgeturnte Übung bekommt etwa 1,00 Punkte Abzug. Damit sollten die anvisierten 14,50 – 14,70 Punkte etwa Platz 15 bedeuten. Sollten … Am Pauschenpferd ist immer alles möglich. Ähnlich wie am Schwebebalken reicht ein kleiner Wackler und der Athlet steht noch vor dem Abgang neben dem Gerät. Kurios: Zur diesjährigen EM in Bern benötigte man für die Qualifikation lediglich 14,066 Punkte. Das Finale war dann ein Sturzfinale in dem 14,266 Punkte für Gold reichten. Die EM war allerdings auch der erste internationale Wettkampf nach der Coronapause.

Das Turn-Team Deutschland hofft mit Lukas Dauser einen Gerätefinalisten zu haben. Ähnlich wie am Pferd werden für den Einzug in das Gerätefinale etwa 15,00 Punkte benötigt. Die Medaillenvergabe beginnt bei etwa 15,50. Um dieses Ziel zu erreichen muss Dauser ein hohe Schwierigkeit anbieten. Damit steigt natürlich auch das Fehlerrisiko. Auch Vizeeuropameister Andreas Toba kann mit einer perfekten Übung in das Finale am Reck einziehen. Chancen für eine Medaille hat er dabei aber kaum.

 

Die Frauen starten jeweils einen Tag später. Die Informationen hierzu könnt ihr auf der offiziellen DTB-website erfahren.