Die ersten Familien trippelten schon unruhig kurz vor 10 Uhr am 27.2.2016 vor der Domturnhalle, um am Familiensporttag teilzunehmen. Ausgestattet mit einer Stempelkarte stürmten sie dann auch gleich die vier verschiedenen Turnhallen, in denen viele interessante Sportangebote auf sie warteten.

Nach dem Motto „Thüringen aktiv erleben“ waren touristische Ausflugsziele und Traditionen Vorbild für die Stationen. So stellte der Schwebebalken den Baumkronenpfad dar, Schaumstoffwürfel waren zu Thüringens höchstem Berg, dem Großen Beerberg, aufgeschichtet oder der Kriechtunnel ähnelte etwas den Feengrotten. Jede Station war zudem ausgestattet mit Informationen über das touristische Ausflugziel – als Anregung für echte Wochenendausflüge.
Welche Faszination Biathlon auch schon bei den Kleinsten genießt, war an der langen Schlange vor der Laserschießanlage abzulesen. Und auch auf die Rollbahn trauten sich viele, um es Thüringens besten Bobfahrern nachzumachen. Die Erfurter Kinder sind eben wintersportbegeistert.

Aber sie können auch tanzen –ein echtes Familienangebot von Frank Dronsz und Waltraud Kowarsch. Mama, Papa und die Kinder tanzten zusammen Reigen, drehten sich im Kreis oder übten ersten Schritte.
Traditionell nutzen die Übungsgruppen des MTV den Familiensporttag auch, um sich zu präsentieren. Ausschnitte ihrer Programme zeigten die Parcour-Leute, die Akrobaten, Turner und Rope Skipperinnen. Und sobald die Matten zum Mitmachen freigegeben waren, wimmelte es nur so von kleinen und großen Kindern, die das alles auch probieren wollten.
Schließlich gabs ja auch für jede Aktion einen Stempel und wer besonders viele gesammelt hatte, der konnte sich aus den attraktiven Preisen etwas aussuchen.

Am Ende waren rund 250 Besucher sportlich ausgepowert, die Energiespeicher durch leckeren Kuchen und Getränke wieder aufgefüllt und in den Taschen befanden sich Wanderkarten oder Informationsbroschüren zu Thüringens touristischen Highlights.
Danke an alle Organisatoren und Helfer für einen gelungenen Familiensporttag 2016.