Der Familiensporttag des MTV gehört für viele Erfurter Familien zum festen Jahresprogramm. Das zeigte auch wieder die diesjährige Veranstaltung am 29.2. 2020 in der Domsporthalle.

Vielleicht waren es 300 Kinder und ihre Eltern und Großeltern, vielleicht waren es auch mehr, die den Schalttag zum Sporttreiben nutzen wollten. Die drei Turnhallen waren ab 10 Uhr bis zum Schluss um 12:30 Uhr sehr gut besucht. Vorbereitet hatten wir wieder ein abwechslungsreiches und phantasievolles Programm: Nach einer Darbietung der Starlets und der gemeinsamen Erwärmung konnten sich die Kinder austoben beim Fußball oder bei Staffelspielen, sie konnten alte Strumpfzöpfe oder neue Smoovys als Sportgeräte ausprobieren oder mit Antonia und Ida lustige Tanzspiele aufführen. Zeit zum Luftholen gab es bei den Vorführungen der kleinen Turner oder bei der Präsentation unserer Gäste des Lebenshilfe-Sportvereins „Otto 10“. Angelehnt an das Motto des Tages „Zeitsprünge“ lag der Schwerpunkt auf großen oder vielen Sprüngen.  Den weitesten Schlusssprung schaffte Henry mit 2,25 m, der Sieger bei den Seildurchschlägen in einer Minute kam auf 178. Tolle Leistung!

Sprünge durch die Jahreszeiten waren auch möglich. So gab es die Rodelbahn, den Blumenslalom, die Drachenschaukel oder den Regenspaziergang auf dem Balken. Marlies Dunkel hatte sich wieder viel einfallen lassen und hatte mit ihren Helfern und Helferinnen alles im Griff.

Ein Dankeschön auch an die fleißigen Kuchenbäckerinnen, denn nach der sportlichen Anstrengung knurrte den meisten der Magen. Aber darauf waren wir ja vorbereitet und am Ende nur noch ein paar Krümel übrig.

Lohn des sportlichen Vormittags: für die Sportler eine Uhr, eine Medaille oder ein bunter Beutel, für alle anderen die Gewissheit, einen schönen Familiensporttag ausgerichtet zu haben.

 

Birgit Schindler