Otto, Leandra, Mattis oder Ria – sie alle kamen am Morgen des 18.2.2017  gespannt in die Domturnhalle und gingen gegen Mittag mit roten Bäckchen und  begeistert vom Sporttreiben mit Mama, Papa oder den Großeltern.

Der MTV hatte mit dem Familiensporttag zu einer Reise durch das Universum eingeladen und bestimmt 350 Kinder und Erwachsene nahmen das Angebot an.  Schon zur Erwärmung  durch Jessy Jantz wuselte es in der oberen Halle, dann folgten Schlag auf Schlag Präsentationen der kleinen Turner, der Reifentänzerinnen oder der Seilspringerinnen. Eltern und Kinder lieferten sich heiße Wettkämpfe bei kleinen Spielen, bei Mondfänger oder der Fahrt durch die Galaxis.  Marlies Dunkel als Spielleiterin hatte die Massen im Griff – und am Ende fast keine Stimme mehr.

So groß das Universum – so groß sind auch die Möglichkeiten, im MTV Sport zu treiben und verschiedene Sportgeräte auszuprobieren. Faszien-Rollen wurden zu Raketen, Togu Brasil zu Mondgestein, Steppbretter zu Galaxien-Haufen und Pezzi-Bälle zu Planeten – mit viel Phantasie konnten Doris Dunkel, Hannelore Becker und Jessy Jantz Mütter, viele Kinder und manchen Vater begeistern.

Trainieren für die Reise durchs All konnten die Mutigen beim Raketenstart, beim Krabbeln durch schwarze Löcher oder beim Überqueren der Milchstraße. Daniel Adamus und Sina Wittenberg hatten aus Seilen, Kästen, Schwebebalken und Matten eine abwechslungsreiche Bewegungslandschaft aufgebaut, die alle Muskeln forderte. Und jeder der kleinen All-Ausflügler erhielt bei Bärbel Zazworka am Ende einen kleinen Preis.

Zum Countdown bot das kleine Café Fettbrote, Kuchen und Kaffee- die Frauen um Katrin Ruhmann mussten beim Kaffee improvisieren, denn es gab kein Wasser in der ganzen Turnhalle. Aber am Mittag waren alle Bleche leergefuttert. Den kleinen Sportlern hat der Familiensporttag sicher Appetit auf mehr gemacht.

Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer – das Leuchten der Sterne ist nur für euch.