Foto: Michael Schlutter

Mit zahlreichen Rekorden konnte die 18. Auflage des Erfurter Turnpokals am vergangenen Wochenende aufwarten. Der Gastgeber MTV 1860 Erfurt trat mit 65 Aktiven an und gewann bei den Jungen 5 und bei den Mädchen 3 der jeweils möglichen 6 Pokale. Mit einer rekordverdächtigen Punktzahl von 77,50 Punkten gewann die achtjährige Erfurter Turnerin Melina Schönheit. Nach Platz 2 im Vorjahr und Platz 3 vor 2 Jahren klappte es nun mit dem ersten Titelgewinn. Sophie Rögner, AK 7 und Wilma Stietz (AK 5) holten sich die weiteren Erfurter Pokalgewinne.

Bei den Jungen der Altersklasse 10 gab es eine kleine Überraschung. Favorit Janne Schmalfeld behielt am vorletzten Gerät Boden nicht die Nerven und patzte. Die nur knapp hinter ihm liegenden Vereinskameraden Jan Böttger (Platz 1) und Tim Skupnik (2.) nutzten die Chance und setzen sich vor den Thüringer Vizemeister.

Johann Gleichmar hatte dabei mehr Glück. Sein Fehler am Boden blieb ungestraft. Damit konnte er seinen Vorjahrestitel verteidigen und eine weitere Trophäe mit nach Hause nehmen.

Die Altersklasse 8 gewann Marton Oroszi. Eine  familiären Doppelsieg gab es für Anton Reiche (AK 6) und Simon Reiche (AK5).

 

Nationalmannschaftsturner Nils Dunkel lies es sich nicht nehmen und beobachtete die Leistungen der Nachwuchsturner. Er hat selber viele Jahre an dem Nachwuchswettkampf teilgenommen und einige Siegertrophäen im Schrank. Als Motivation für die Jungen und Mädchen überreichte er zur Siegerehrung Autogrammkarten und stand auch nach dem Wettkampf noch Rede und Antwort.

Ergebnisse