Mit einem beachtlichen 5. Platz durch Elias Jaffer bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im bayrischen Unterföhring gab es nach vielen Jahren für die Thüringer Turner wieder ein Achtungszeichen bei den nationalen Titelkämpfen der Nachwuchsturner. Der 12jährige Bundeskader kam im Pflichtdurchgang am Freitagabend nicht optimal durch den Wettkampf. Fehler am Reck und Pauschenpferd brachten ihn zunächst mit Rang 10 einen Mittelfeldplatz ein. Im Kürdurchgang am Samstag drehte der Erfurter dann richtig auf. Zwar auch nicht ganz fehlerfrei aber trotzdem mit der zweitbesten Kürleistung kämpfte er sich auf einen hervorragenden 5 Platz. „Der verpassten Medaille weinen wir nicht hinterher“, so sein Erfurter Trainer Markus Geidel. Er begleitete seinen seit zwei Jahren am Landesstützpunkt Halle trainierenden Athleten zu seinem ersten nationalen Titelkampf. „Die anderen Turner kamen auch nicht ganz fehlerfrei durch den Wettkampf. Daher geht der 5. Platz voll in Ordnung. Im Pflichtdurchgang war bei Elias einfach noch zu viel Nervosität dabei. Dafür zeigte er im zukunftsweisenden Kürdurchgang nicht nur Nervenstärke. Hohe Ausgangswerte und kontinuierliche Übungen an allen sechs Geräten zeigten, dass er durchaus in der Lage ist, in der Spitzengruppe der deutschen Nachwuchsturner mitzuturnen“, so der Ausblick des Erfurter Nachwuchstrainers.

Mit Platz 20 durch Ferrie Blümel und Platz 32 für Paul Blümel gab es in der in der Altersklasse 13/14 weitere Mittelfeldplatzierungen der MTV- Turner.