Beim Frühlingsturnier in der heimischen MTV-Halle hieß es für die Leistungsklasse wieder gut ins Wettkampfgeschehen hineinzufinden, neue Elemente unter Wettkampfbedingungen auszuprobieren und den eigenen Leistungsstand zu ermitteln. Zudem diente es als Generalprobe für die bevorstehenden Landesmeisterschaften.

Leider blieben auch unsere Mädels nicht von der Erkältungszeit verschont und so mussten Sara und Sophie kurzfristig als Paar statt als Gruppe auf die Matte gehen. Mit nur einem Training Vorbereitung gelang ihnen dies hervorragend und mit einer sicheren und ausdrucksstarken Übung gewannen sie die Schülerkonkurrenz.

Ebenfalls bei den Schülerpaaren starteten Hannah und Pia. Sie haben sich gleich zwei neue, schwierigere Elemente vorgenommen. Während der Glunsch sehr gut klappte, wollte dies beim Handstand noch nicht so recht gelingen. Am Ende bedeutete dies den 3. Platz.

Mit einer neuen Höchstschwierigkeit auf dem Podest konnte Henriette die Kampfrichter und das Publikum überzeugen. Das Handstanddrehen auf dem Brett stand sicher und Platz 1 war der verdiente Lohn.

In der Jugendklasse ging die Damengruppe mit Julia, Nele und Emily an den Start. Auch sie hatten ein neues Element im Gepäck. Der Handstand auf der Brückenstaffel stand, jedoch war reichlich Wind auf der Matte, sodass sie letztendlich auf dem dritten Platz landeten. Zusätzlich zur Wettkampfübung wussten sie dann im Anschluss auch mit ihrer außerhalb der Wertung geturnten Dynamikübung zu überzeugen.

Nun heißt es konzentriert weiterarbeiten, um dann zusammen mit dem Nachwuchs in 3 Wochen bei den Landesmeisterschaften in Bad Blankenburg die bestmöglichen Ergebnisse zu erreichen.