Es ist vollbracht. Bereits zum vierten Mal in Folge konnten die jungen Sportakrobatinnen vom MTV Erfurt den Mannschaftspokal mit nach Hause nehmen. Die Mannschaft setzte sich aus Nachwuchs- und Leistungsakrobaten zusammen. Erste Starter für den MTV Erfurt waren das Damennachwuchspaar Maren Becher (11) und Laila Maßlich (8). Sie präsentierten gleich zu Beginn eine fantastische Übung ohne Fehler und legten mit 25,767 Punkten eine hohe Wertung vor. Auch die anderen Nachwuchsformationen des MTV zeigten ihre Übungen fehlerfrei. Hier und da merkte man den jungen Sportlerinnen ihre Nervosität an und es schlichen sich kleine Unsicherheiten ein. Dennoch überzeugten die Damengruppen Anouk Elchlepp,  Svenja Heilmann und Katja Liedloff mit 25,233 Punkten und Angelina Körner,  Greta Maak und Alina Schuhmann mit 24,9 Punkten und trugen ihren Teil zur Titelverteidigung bei. Auch die Leistungsklasse des MTV Erfurt präsentierte sich in bestechender Form. Die Damengruppe Stefanie Urbach, Nelly Lück und Lucy Wagner konnten einmal mehr in dieser Wettkampfsaison die Tageshöchstwertung mit 26,622 Punkte sichern. Die Deutschen Vizemeister präsentierten ihre Übungen auf den Punkt und begeisterten Publikum und Kampfgericht zu gleich. Mit Randi Hofmann, Lena Witschel und Lisa Möser zeigte sich eine neue Formation dem Kampfgericht. Erfahrungen bringen alle drei Sportlerinnen aus anderen Gruppenzusammenstellungen mit. Nun galt es sich erstmals neu zu zeigen. Die gelang den drei Akrobatinnen fehlerfrei und ausdrucksstark mit 25,2 Punkten. Der Mannschaftspokal war zu diesem Zeitpunkt den MTV Mädchen nicht mehr zu nehmen. Zum Abschluss präsentierte sich das Antonia Wolf und Charlotte Vincent für den MTV. Da die zweite Unterpartnerin Laurien Rehwinkel verhindert war, entschlossen sich die beiden als Damenpaar an zutreten. Auch sie zeigten eine fehlerfreie Übung mit einem feuchten Auge, denn für die Abiturientin Antonia war es zu gleich der letzte Wettkampf. Am Ende dieses Schuljahres verabschieden sich eine Reihe erfolgreicher Sportakrobatinnen aus dem Wettkampfgeschehen um sich nun ihrer beruflichen Laufbahn zu widmen. Das bedeutet für den MTV einen großen sportlichen Verlust aber auch einen Neuanfang mit kleinen Nachwuchsportlern, deren Vorbilder unter anderem unsere Lisa Hempel (19), Antonia Wolf (18), Katja Liedloff (19) und Laurien Rehwinkel (18) sind. Wir gratulieren den vier Mädchen zum bestanden Abitur und wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg beim Studium.