Bei den diesjährigen Thüringer Einzelmeisterschaften der Kinder konnten sich erstmalig Turner und Turnerinnen des MTV über Medaillen freuen. Gleichzeitig ist es die erste Meisterschaft seit Langem ohne Titelgewinn.

Die jungen Turner der AK 8/9 trainieren erst seit kurzer Zeit auf wettkampforientierter Basis und nutzen diesen großen Wettkampf um Erfahrungen zu sammeln. Die Zwillinge Levi und Marton, sowie Lenny und Noah gehören alle zum jüngeren Jahrgang und können nächstes Jahr noch einmal in dieser Wettkampfklasse antreten. Bereits jetzt konnten sie vor allem am Boden schon sehr gute Übungen zeigen, für die sie 9er und hohe 8er Wertungen bekamen.

Die Jungen der AK 10/11 hingegen haben bereits viele kleine und große Wettkämpfe bestritten und wollten die Konkurrenz hinter sich lassen. Konzentriert und motiviert starteten sie an den Geräten und zeigten gute Übungen, doch die Turner aus Jena waren ebenfalls gut vorbereitet. Nach sechs Geräten mussten sich die Turner von Trainer Stephan Dunkel dem Vorjahressieger Lucas Bendel geschlagen geben. Nichtsdestotrotz konnten sie dank Peer Ole Waack und Jan Böttger Silber und Bronze, sowie weitere Top-Platzierungen, erturnen.

Die Turnerinnen und ihr Trainerteam ziehen durch und durch ein positives Resultat aus diesen Titelkämpfen. Die letzten Jahre schienen wir bei den Einzelmeisterschaften regelrecht vom Pech verfolgt, hatten viele Patzer drin und konnten nur vereinzelt gute Leistungen zeigen. Doch diesmal lief alles besser. Wenige Fehler, viele hohe Wertungen und zufriedene Mädchen zeichneten sich ab. Besonders viel gelernt hat dabei Charleen Fischer. Die 11-jährige wurde mit Platz 7 beste MTV-Turnerin in der AK 10/11, die endlich ihr ganzes Potential zeigen konnte. Das Highlight des Tages war allerdings die Bronzemedaille von Melina Schönheit in der AK 8/9. Sie glänzte am Stufenbarren und Boden und turnte sauber am Balken und Sprung. Etwas ärgern mussten sich Pauline Seifert (AK 10/11) und Lotta Hoffmann (AK 8/9), denen beide an ihren eigentlichen Paradegeräten ein grober Fehler unterlief und die sich ohne diese jeweils unter die TOP 10 geturnt hätten. Nichtsdestotrotz zeigten unsere Turnerinnen starke Leistungen und konnten vor allem mannschaftlich überzeugen: