Mit einem gehörigem Abstand hinter den Tagessieger HSV Weimar und der ersten Mannschaft der TsG Jena wurde die erste Mannschaft des MTV Erfurt dritter. Somit blieb eine Überraschung aus, dies lag aber an den individuellen Fehlern der Erfurter. Trainer Markus Geidel sieht hier noch viel Luft nach oben. „Ziel muss es sein die beiden führenden Mannschaften an den einzelnen Geräten zu ärgern und zeigen, dass mit uns zu rechnen ist!“ Hierfür muss in den kommenden drei Wochen an der Stabilität gearbeitet werden. Die zweite Mannschaft hat im Moment die rote Laterne. Hans Preissler verletzte sich im Einturnen und viel somit auch noch aus. „Es kann nur besser werden, jetzt haben wir nichts mehr zu verlieren“, so Geidel.

 

Lichtblick gibt es in der neu gegründeten Schülerliga. Hier konnten die kleinsten und jüngsten Turner des MTV Erfurt deutlich den Tagessieg für sich entscheiden. Mit einem Vorsprung von fast 21 Punkten auf Platz 2 zeigten die Erfurter ihre Dominanz. Alle Gerätwertungen gingen an die Jungs um Trainer Markus Geidel, der sichtlich zufrieden war. „Ich habe schon auf den Sieg gesetzt, aber ausruhen können wir uns nicht. Die Jungs sollen mal die Zukunft der Landesliga werden!“ Der zweitjüngste Turner, Ferrie Blümel zeigte seine sehr gute Ausbildung und turnte an 4 Geräten die Höchstwertung. Mit 11,60 Punkten an den Ringen, sorgte er sogar für die Tageshöchstwertung. Die sehr gute Mannschaftsleistung wurde durch Fin Torge Waack, Yannick Stock, Linus Senf, Niklas Skupnik,.Noah Sehner und Philipp Wodtke abgerundet.