Team-Challenge-Weltcup

Team-Challenge-Weltcup

In einem überragenden Wettkampf konnten die Deutschen Turner beim EnBW Team- Challenge- Weltcup in Stuttgart hinter den dominierenden Russen sensationell den zweiten Platz erturnen. Mit nur 0,097 Punkten verwiesen sie die favorisierten Japaner auf den dritten Platz. Mit dem überraschenden Teamergebnis schloss das DTB- Team ein überaus erfolgreiches Wochenende ab, welches mit dem dritten Platz durch Elisabeth Seitz im Einzelweltcup eine weitere Podestplatzierung erreichen konnte. Platz 4 für Marcel Nguyen im Einzel ergänzt die guten Leistungen der deutschen Turnerinnen und Turner.
Der Erfurter Nils Dunkel, der im Qualifikationswettkampf an allen sechs Geräten an den Start ging und mit Rang 12 einen wesentlichen Anteil am Finaleinzug hatte, ging im Finale an zwei Geräten an den Start. Am Pauschenpferd konnte er mit seiner besten Leistung der letzten Wochen einen wichtigen Grundstein für den deutschen Erfolg legen. Am letzten Gerät Barren behielt er die Nerven und packte im Vergleich zur Qualifikation noch einmal 2 Zehntelpunkte drauf. 14,666 Punkte bildeten gleichzeitig einen persönlichen Rekord. Mit Platz 4 an dem Gerät und dem höchsten E- Wert zeigte der Viertplatzierte der EM 2018, dass er 4 Wochen vor der diesjährigen EM in Polen bereits jetzt gut vorbereitet ist.

Foto: Qingwei Chen

Landesliga

Landesliga

Die Thüringer Landesliga der Männer und Frauen startete am Wochenende in die neue Saison.
Weimar war der Austragungsort der Jugend- und Landesliga der Männer. Niklas, Florian, Anthony und Michel hatten eine schwere Aufgabe. Geplant waren 8 Turner, dass man nun die Saison mit nur 4 Turnern eröffnet ist ein schweres Los. „Die Jungs haben ihre Übungen zu meiner Zufriedenheit absolviert. Als Seriensieger in der Jugendliga ist es eine neue Situation, mit der wir umgehen müssen. Jedoch war dies schon vor dem Wettkampf abzusehen“, so Trainer Markus Geidel. Niklas konnte den Wettkampf als bester Einzelturner abschließen.
Bei den Männern wurde es am Nachmittag spannender. Auch wenn die Spannung sich um Platz 2 und 3 handelt. Denn Weimar ist wie in den vergangenen Jahren einfach zu gut und gibt sich vor heimischer Kulisse keine Blöße und gewinnt mit 10 Punkten Vorsprung. Das ewige Duelle Erfurt gegen Jena konnte dann am Ende Jena mit 1,4 Punkten Vorsprung für sich entscheiden. „Die Anspannung war beiden Mannschaften deutlich ins Gesicht geschrieben. Beide haben Fehler gemacht und bei uns waren es eben ein oder zwei zu viel. Die Schuld wird aber nicht gesucht und zugewiesen. Am Ende waren alle zufrieden und man freute sich gemeinsam über eine geschlossene Mannschaftsleistung und den Zusammenhalt untereinander“. So Markus Geidel, der selbst an drei Geräten an den Start ging.

Am Sonntag stand dann der Saisonauftakt für die Frauen in Gera auf dem Plan. Als Startgerät stand für beide Mannschaften der Balken auf dem Plan. Dieser lief alles andere als gewünscht und die Turnerinnen fielen reihenweise vom Gerät. 12 Stürze aus 8 Übungen und sichtlich genickte Erfurterinnen waren das Resultat. Doch die Mädels liesen sich nicht unterkriegen und kämpften sich von Gerät zu Gerät weiter nach vorne. Während der ersten Mannschaft kaum noch Fehler unterliefen, mussten die jungen Turnerinnen der zweiten Mannschaft noch den ein oder anderen großen Abzug in Kauf nehmen. Die Erwartungen waren vor der Siegerehrung dementsprechend nicht sonderlich hoch. Doch am Ende hatten die Turnerinnen das Glück der Tüchtigen und konnten sich Platz 3 in der 2. und Platz 2 in der 3. Landesliga erturnen.
Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein, vor allem wenn man bedenkt, dass der Rückstand in der 3. Liga nur 0,1 Punkte waren. Diesen nicht ganz gelungenen Start nehmen wir als Motivation, um beim nächsten Mal souveräner aufzutreten. Die Abstände sind in beiden Ligen nicht sonderlich groß, so dass nach vorne und hinten einiges passieren kann.

Karneval beim MTV

Karneval beim MTV

Der Familiensporttag war ein voller Erfolg

Am Ende waren die Helfer etwas geschafft, aber sehr zufrieden. Kaum einer von ihnen hatte die Zeit gehabt, mal in den anderen Turnhallen vorbei zu schauen, denn der Strom der Kinder und Eltern riss nie ab. Von 10 – 12 Uhr wimmelte es in allen vier Turnhallen nur so vor quirligen Kindern und anfeuernden Eltern, die sich ausprobierten beim Hangeln und Rollbrettfahren, beim Seilspringen und Fußball oder beim Pezzi-Ball-Turnen. Spaß hatten viele bei Staffel- oder Bewegungsspielen und beim Herumtollen auf den bunten Turnelementen des Turnverbandes.

Große Klasse waren die Auftritte der Starlets mit ihren romantischen Tänzen „Einhorn“ und „Frozen“. Und ganz besonders herzlichen Applaus heimsten unsere Gäste vom Sportverein „Otto10“ der Lebenshilfe Erfurt ein. Mit bunten Tüchern und viel Freude am Tanzen begeisterten sie die Zuschauer. Die Sportler der Lebenshilfe hatten aber noch einen wichtigen Part zu erfüllen: Sie betreuten die „Purzelbaum-Challenge“ und konnten am Ende fast 2500 Purzelbäume von Kindern und Erwachsenen zählen. Dem Turnverband werden wir melden, dass die Teilnehmer des Familiensporttages eine Strecke von 2975 Metern mit Vorwärtsrollen zurückgelegt haben! Tolle Leistung.

Klar, dass nach so vielen sportlich gemeisterten Herausforderungen auch die Preisausgabe und das Kuchen- und Schmalzstullen-Buffett fast überrannt wurden. Auch hier hatten die Helfer alle Hände voll zu tun. Der schönste Lohn waren dann die Worte, dass es den Kindern gefallen hat und die Eltern sich für die gut organisierte Veranstaltung bedankten.

Herzlichen Dank an alle, die den Tag vorbereiteten und zu einem Erfolg machten.

Birgit Schindler

Bundesliga

Bundesliga

Die KTV Straubenhardt hat sich an die Tabellenspitze der Bundesliga gesetzt. Mit einem ungefährdeten 63:18-Sieg gewannen die Schwarzwälder am Samstag ihr Auftaktduell beim Aufsteiger TSV Pfuhl überlegen. Ebenfalls siegreich war Siegerländer KV, der mit 41:31 aber vor heimischen Publikum gegen Aufsteiger TuS Vinnhorst Federn lassen musste. Noch knapper gewann Rekordmeister SC Cottbus gegen TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau. Die Lausitzer behielten am Ende mit 37:30 die Oberhand. Der erste Bundesliga-Heimkampf des dritten Aufsteigers StTV Singen gegen die TG Saar wird am 20. April ausgetragen.

 

Ergänzungen in Hinblick auf Nils Dunkel (MTV Erfurt), der in der Bundesliga für den KTV Straubenhardt turnt:

– Nils startete an 4 Geräten (Pferd, Ringe, Sprung und Barren)

– Er gewann alle vier Duelle und hatte mit 11 Scorepunkten einen großen Anteil am Tagessieg

– Auch wenn einige Übungen noch nicht fehlerfrei waren, ist Nils mit seinen Übungen zufrieden. Es war der erste Wettkampf im Jahr. In Vorbereitung auf den Challenge- Weltcup in 2 Wochen in Stuttgart und die Europameisterschaft im April in Polen entspricht der aktuelle Leistungsstand dem Trainingsplan.

– Erstmals zeigte er seine neue Übung am Pauschenpferd. Mit dem Ausgangswert von 6,1 ist er an diesem Gerät international konkurrenzfähig. Auch am Barren konnte er mit 5,9 Punkten den höchsten Ausgangswert zeigen.

Familiensporttag 2019

Familiensporttag 2019

Der MTV 1860 Erfurt lädt am Samstagvormittag alle sportbegeisterten Familien zu seinem Familiensporttag in die Domsporthalle ein. Passend zur Faschingszeit steht der diesjährige Familiensporttag auch unter diesem Motto. Wir freuen uns auf viele kreative Kostüme. Nur mit Schminke sollten sparsam umgegangen werden.

Zum Familiensporttag gibt es neben den Bewegungslandschaften für Kinder auch Sportspiele und Mitmachstationen für Familien, Fitnessübungen für Eltern und Großeltern oder auch Präsentationen zum Zuschauen. Der Eintritt ist frei, Hallensportschuhe sind mitzubringen.

Samstag, 02.03.2019, 10:00 – 12:30 Uhr, Einlass ab 09:45 Uhr