Spende für Turn-Talent-Schule

Spende für Turn-Talent-Schule

Die Trainingsgruppe der Altersklassen 8 – 11 der Turn-Talentschule Mittelthüringen geht mit neuem Outfit in die Saison. Dank einer Spende von Ruslan Greb (https://www.visum-russland.org) können die Jungs einheitlich zu den bevorstehenden Wettkämpfen antreten. Mit der Spende erhielten die Turner um Trainer Markus Geidel nicht nur ein T-Shirt, sondern gleich noch einen kompletten Trainingsanzug gestellt. Wir möchten uns auf diesem Weg für die tolle Unterstützung bedanken und hoffen sie bei allen geplanten Wettkämpfen präsentere zu können.

Lockerungen im Trainingsbetrieb

Lockerungen im Trainingsbetrieb

Wie uns der Erfurter Sportbetrieb am Dienstag mitteilte, befindet sich die Stadt Erfurt in der Basisstufe. Damit gilt ab 01.03.2020 die 3-G-Regel in geschlossenen Sportanlagen.

 

In der Infektionsstufe (wenn die Hospitalisierungsinzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen 12% oder mehr beträgt) gilt die 2-G- Zugangsbeschränkung.

 

Den genauen Wortlaut des 7. Nachtrages zum Infektionsschutzkonzeptes findet ihr hier.

Weltcup-Auftakt

Weltcup-Auftakt

Nach zweijähriger Unterbrechung startet am Donnerstag mit dem „Turnier der Meister“ in Cottbus die nacholympische Weltcup- Serie. Deutschland geht mit Nils DUNKEL, Nils MATACHE, Felix REMUTA, Tom SCHULTZE, Dario SISSAKIS, Glenn TREBING bei den Männern und Lea Marie QUAAS und Aiy ZHU bei den Frauen an den Start.

Für den MTV-Turner Nils Dunkel ist es nach den Olympischen Spielen in Tokio der erste internationale Auftritt. Gegenwärtig kuriert er eine Entzündung in der Schulter aus. Daher hat er den geplanten Einsatz am Barren abgesagt und wird nur am Pauschenpferd antreten. Den Einzug in das Gerätefinale sieht der Erfurt dabei als Herausforderung an. Auf der Startliste stehen einige international erfolgreiche Spezialisten an diesem Gerät. Um das Finale der besten Acht zu erreichen ist eine stabile Übung ohne Patzer erforderlich. Zur internen Qualifikation letzte Woche in Kienbaum konnte Nils Dunkel mit 14,30 Punkten diese Norm erfüllen.

Das Nacholympische Jahr ist für alle Turner immer eine neue Standortbestimmung. Alle vier Jahre werden die Wertungsrichtlinien an die aktuelle Entwicklung angepasst. Dabei gibt es nicht nur eine neue Einstufung der Schwierigkeitselemente. Auch die Zusammenstellung der Übung wird neu geregelt. Damit ist der erste internationale Wettkampf gleichzeitig auch eine Premiere für Turner und Kampfrichter und ein Test, wer sich den neuen Regeln am besten anpassen konnte.

Lockerungen im Trainingsbetrieb

Corona-Update

Der Erfurter Sportbetrieb hat das Infektionsschutzkonzept angepasst.

 

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Regeln:

  • Es bleibt bei 2GPlus, also Sport nur für Geimpfte und Genesene + Testpflicht
  • Die Testpflicht kann ersetzt werden mit einer maximal 3 Monaten alten Grundimmunisierung oder einer (derzeit zeitlich noch unbefristeten) Boosterimpfung
  • Für „Personal“ wie Übungsleiter und Helfer gilt die 3-G-Reglung, also ein tagaktueller Test (24 Stunden alt)
  • Neu ist, dass die Umkleidekabinen wieder genutzt werden dürfen. Hier der Hinweis zur Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen außer in der Turnhalle bei der Sportausübung. Bitte unnötige Ansammlungen vermeiden und die Sportstätte zügig verlassen.
  • Neu ist, dass die maximale Personenzahl in den Turnhallen wieder entschärft wurde. Sie gilt als Richtlinie. Wenn also die Zahl leicht überschritten wird, werden keine Sportler nach Hause geschickt

 

Hier gibt es den Text zum 6. NACHTRAG ZUM INFEKTIONSSCHUTZKONZEPT VOM 27.10.2021: https://erfurter-sportbetrieb.de/6-nachtrag-zum-infektionsschutzkonzept-vom-27-10-2021/

Vorsichtige Aufnahme des Sportbetriebes

Vorsichtige Aufnahme des Sportbetriebes

Auf Grund der unsicheren Infektionslage wird in der Woche bis zum 09.01.2022 nur in wenigen Übungsgruppen der Sportbetrieb wieder aufgenommen.

Vorausgesetzt, dass die aktuelle gesetzliche Lage sich nicht verändert und die Coronazahlen es zulassen, geht es in den meisten Übungsgruppen ab 10.01.2022 wieder zu den regulären Trainingszeiten los.

Dabei gibt es in einigen Turnhallen Teilnehmerbeschränkungen.

Genaue Informationen zu den einzelnen Übungsgruppen gibt es über die Übungsleiter.

 

Der Sportbetrieb startet unter folgenden Bedingungen:

  • Keine Nutzung von Umkleideräumen und Duschen
  • Die Toilettenanlagen sind einzeln zu betreten
  • Einhaltung von Mindestabständen und den allgemeinen Hygieneregeln
  • Keine Nutzung von Gemeinschaftsräumen und sonstigen nichtsportlich genutzten Räumen
  • Verpflichtende Einhaltung der maximal möglichen Nutzungszahlen von Turnhallen (z.B. Gehörlosenschule 6 Personen, Gemeinschaftsschule 3, Nettelbeckufer 13 Personen, Turnraum Riethsporthalle 9 Personen, Domsporthalle große Halle 20 Personen, Gymnastiksaal 7 Personen)
  • Bis zum 09.01.2022 ist neben einer Impfbescheinigung ein aktueller Antigen-Schnelltest-Nachweis notwendig.
  • Ab 10.01.2022: Nutzung nur für Personen nach der 2GPlus Regelung (Nachweis für Schüler über die Schultestung, kein Nachweis für Vorschulkinder, Übungsleiter nach 3G Regelung). Für geimpfte Personen ab dem 15. Tag nach einer Auffrischungsimpfung entfällt die Verpflichtung zum Nachweis eines negativen Testergebnisses. Keine Testpflicht (aber Impfnachweis) im ärztlich verordnetem Rehabilitationssport.
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.